Baumaßnahmen in der Robert-Koch-Straße

Betrifft Linie(n): 21/22/23, 41/42, N3 und N4
Ort: Robert-Koch-Straße
Start der Arbeiten: 11.03.19
Voraussichtliches Ende: -


Die Robert-Koch-Straße wird im Bereich zwischen dem Christophorusweg und dem Kreuzbergring ab Montag, 11.03.2019 (ab Betriebsbeginn) voraussichtlich bis Oktober 2019 halbseitig in Fahrtrichtung stadtauswärts gesperrt sein.

Die betroffenen Linien 21/22/23, 41/42, N3 und N4 werden wie im letzten Jahr stadtauswärts über die Goßlerstraße und den Christophorusweg umgeleitet.

Hinzu kommt, dass die Linie 41 in diesem Jahr in Fahrtrichtung stadtauswärts nicht über die Humboldtallee fährt, sondern bereits über die südliche Goßlerstraße umgeleitet wird. Die Haltestelle „Campus“ wird ersatzweise bedient, die Haltestellen „Nikolausberger Weg“ und „Humboldtallee“ entfallen.
Linie 42 bedient aber weiterhin den Waldweg und wird anschließend wie beschrieben umgeleitet.
In Gegenrichtung - stadteinwärts - ist keine Umleitung notwendig. In diesem Jahr kann auch die Haltestelle „Beyerstraße“ (einwärts) bedient werden.

Auch der Pendelverkehr in der Schwachverkehrszeit zwischen Klinikum und den Linienenden „Sprangerweg“ und „Stumpfe Eiche“ muss in diesem Zusammenhang wieder eingeführt werden.

In der Schwachverkehrszeit beginnen und enden die Fahrten der Linien 41/42 am Klinikum.

Zwischen dem Klinikum und den Endhaltestellen „Sprangerweg“ und „Stumpfe Eiche“ wird ein Pendelbus eingesetzt. Dieser Bus wird auch im Zielfilm als Pendelbus gekennzeichnet. Fahrgäste, die von den Endhaltestellen oder aus der Innenstadt zum Klinikum kommen, müssen an der Haltestelle „Klinikum“ den Bus wechseln.

Die Schwachlastzeit beginnt montags bis freitags gegen 20 Uhr, am Samstag giltt sie bis ca. 10 Uhr und ab ca. 18 Uhr, sonntags gilt sie ganztägig.

Die Umleitung ist in die Fahrplandaten eingearbeitet und somit auch für die Fahrgäste erkennbar.

Skizze Umleitung