Elektromobilität bei der GöVB

Schon 2018 hat die GöVB die ersten Plug-in-Hybridbusse im Linienverkehr eingesetzt und somit die ersten Erfahrungen im Bereich der E-Mobilität gesammelt. Nun folgt der nächste Schritt. In den letzten Monaten wurden an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet weitere Ladestationen gebaut.

Dieses Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. Es sind bereits vier Ladestationen gebaut: auf dem Holtenser Berg, in Nikolausberg, am Bahnhof/ZOB und im Bereich der Grete-Henry-Straße. Im Bereich Zietenterrassen (Grete-Henry-Straße) befindet sich die größte Station.

Weiterhin bauen wir die Lademöglicheiten auf unserem Betriebshof aus. Aktuell stehen für die Depotladung der E-Busse zehn Ladepunkte zur Verfügung, für die wir ebenfalls Förderung erhalten werden. Perspektivisch folgen zusätzliche Ladepunkte zum weiteren Ausbau der Infrastruktur vor Ort.

Weiterhin sind 16 vollelektrische E-Citaros im Einsatz (zwölf davon ebenfalls durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert). Die Busse fahren aktuell auf den Linien 11/12 und 21/22 und werden während des Tages an den Ladestationen durch eine Schnellladung aufgeladen. Eine zusätzliche Ladung erfolgt nachts auf dem Betriebshof. Dazu werden die neuen Ladepunkte genutzt.

 

Holtenser Berg: Europaallee

Bahnhof/ZOB:

Nikolausberg/Auf der Lieth:

Grete-Henry-Straße:

Betriebshof:

© GöVB 2022 | Gustav-Bielefeld-Straße 1 | 37079 Göttingen